Jahrestag

„Zurückblickend gibt es keinen Grund, die von vielen Menschen in Meckenheim damals als moralisch verwerflich empfundene Abwahl der Bürgermeisterin an diesem 10. Jahrestag zu feiern und in eine Lobhudelei für die Zeit danach umzumünzen, denn tatsächlich hat der sogenannte Neuanfang mit viel „Geld-in-die-Hand-nehmen“ und Schuldenmachen von einer einstmals soliden Finanzpolitik letztlich in die Haushaltssicherung und zur zusätzlichen Belastung der Bürger geführt.

Mit der Gründung der Wählervereinigung Bürger für Meckenheim (BfM), die fast ein Jahr nach der Abwahl von Frau Dr. Kempen erfolgte, haben Bürgerinnen und Bürger erkannt, dass sie eine wahrhaft unabhängige, bürgernahe, nicht an Klientelinteressen orientierte Kraft im Rat der Stadt Meckenheim brauchen und diese mit dem Einzug der BfM in den Rat auch erhalten haben.

Insofern haben die Ereignisse tatsächlich eine positive Wirkung für die Bürger gehabt und einerseits eine größere kommunalpolitische Vielfalt erzeugt, während die verantwortlichen Kommunalpolitiker in Meckenheim andererseits gelernt haben, dass Sachlichkeit und das Wohl der Bürger in der Ratsarbeit Vorrang haben und das politische Ringen um die jeweils beste Lösung immer auch von Fairness und Respekt gegenüber dem politisch Andersdenkenden geprägt sein sollte.“