Klaus-Jürgen Pusch weitere zwei Jahre Vorsitzender der BfM

Erstellt: Sonntag, 17. November 2019 21:12

Mitgliederversammlung bereitet Kommunalwahl vor

„Lebt – lächelt – denkt an mich!“
Mit diesem Zitat vom Grabkreuz bat BfM-Vorsitzender Klaus-Jürgen Pusch zu einer Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden und Gründer der BfM Reinhard Diefenbach. “Ich glaube, am besten können wir ihm danken, wenn wir sein Werk fortführen und uns weiter mit der BfM für die Meckenheimer Bürger so einsetzen, wie er es getan hat und weiter getan hätte“. Mit diesen Worten eröffnete Klaus Jürgen Pusch die Mitgliederversammlung der BfM am 12. November im Saal der Kirchengemeinde Sankt Michael und begrüßte die 31 anwesenden von 98 Mitgliedern.

Zunächst ging es um die Vorbereitung der Kommunalwahlen im September 2020. Für alle 19 Wahlbezirke stehen BfM-Kandidaten zur Verfügung. Eine endgültige Abstimmung über die Besetzung wird aber erst im Februar des neuen Jahres stattfinden, wenn die offizielle Neueinteilung der Wahlbezirke vorliegt.
Anschließend billigten die Mitglieder, dass ein eigener Abschnitt“ Wirkungsfeld Umwelt“ zusätzlich in das Programm aufgenommen wird. Fraktionsvorsitzender Johannes Steger stellte dann die Themen vor, die seit der letzten Mitgliederversammlung im Rat behandelt wurden. Die Mitglieder fragten nach einer Nachfolgelösung für die abgerissene Parkpalette. Steger erläuterte, dass die Verwaltung beauftragt wurde, einen Vorschlag zu erarbeiten. Zur Entwicklung des Unternehmerparks Kottenforst II östlich der Bahnlinie erwähnte Steger die öffentliche Begründung des Bebauungsplanes, mit dem der heutige Industriepark um eine Industriefläche erweitert werden soll. Hier beabsichtigt die Firma Rasting die Errichtung eines hochmodernen neuen Fleischwerks, mit dem die Realisierung einer CO2-neutralen Produktion angestrebt wird.
Zum laufenden Haushalt der Stadt informierte Steger, dass die Kommunalaufsicht diesen erst am 5. November gebilligt hat. Den Gründen für diese große Verzögerung wolle man nachgehen. Weitere Stichworte seines Beitrags waren u.a. Straßenbaubeiträge, Rechnungsprüfungsordnung, Elternbeitragssatzung für Kitas und Maßnahmen gegen Einwegartikel.
Pressesprecher Joachim Behne stellte die Themen vor, die seit der letzten Mitgliederversammlung von der BfM veröffentlicht wurden. Dabei stellte er die Schwierigkeiten dar, die es gelegentlich macht, Informationen und Gesichtspunkte der BfM in die Presse zu bringen. Konsequenz müsse es sein, die eigenen BfM-Nachrichten in Zukunft weiter in die Meckenheimer Briefkästen zu bringen; die vierte Ausgabe erfolgte im Oktober. Er schilderte das große Interesse an der Internetseite der BfM, die im laufenden Jahr schon über 98.000 Aufrufe hatte. Das Hauptinteresse der Leser lag beim Ausbau der Bundesautobahn-Anschlussstelle Meckenheim Nord in beide Fahrtrichtungen zur Entlastung der stark frequentierten Gudenauer Allee in Merl, bei der Abschaffung der Straßenbaubeiträge, der Verkehrssituation in Altendorf-Ersdorf und der verkehrsmäßige Anbindung des zukünftigen Baugebietes Weinberger Gärten. Das seien Hinweise für Schwerpunkte der BfM in der Kommunalpolitik.
Am Schluss der Versammlung standen Wahlen für die Position des Vorsitzenden und zweier Beisitzer an. Nachdem der bisherige Vorstand entlastet wurde, wurden Klaus-Jürgen Pusch und die Beisitzer Dieter Schermer und Klaus Schreiber einstimmig wieder gewählt. Pusch bedankte sich dafür, dass die Versammlung ihm zum dritten Mal das Vertrauen ausgesprochen hat. Er würde alles daran setzen, bei der nächsten Kommunalwahl die BfM wieder auf den zweiten Platz in der Wählergunst zu führen. Er bedankte sich bei den Mitgliedern des Rates, des Vorstandes und der Fraktion für die immer konstruktive und animositätenfreie Zusammenarbeit. Er freue sich auf die nächsten Jahre. Damit beendete er die Versammlung, zuvor wies er jedoch noch auf die nächste Mitgliederversammlung am 11.2.2020 hin, bei der die Bürgermeisterwahl, die Aufstellung der Kandidaten und der Wahlkampf zu behandeln sind.

MitgliederversammlungNov
Aufmerksam verfolgten die BfM-Mitglieder den Ausführungen des Vorstands

Pressemitteilung 14/2019 der Wählervereinigung Bürger für Meckenheim (BfM)